Stellingen

Mieter zündet in seiner Wohnung einen Holzkohlegrill an

Die  Feuerwehr konnte  das Feuer an der Kieler Straße schnell löschen.

Die Feuerwehr konnte das Feuer an der Kieler Straße schnell löschen.

Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt

Als sich starker Qualm entwickelte, rief der Mann die Feuerwehr. Er kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Hamburg. Wollte da jemand seine kalte Wohnung heizen und geriet dabei in Gefahr? Auf den Gedanken könnte man zumindest bei der Geschichte kommen, die sich am Sonnabendabend in Hamburg-Stellingen abspielte.

Wie der Lagedienst der Feuerwehr am Sonntag mitteilte, wurde sie um 22.48 Uhr in die Kieler Straße gerufen. Ein Mieter hatte dort in seiner Wohnung einen Holzkohlegrill angezündet.

Wegen der starken Rauchentwicklung rief der Mann dann selbst die Feuerwehr. Diese konnte den Brand schnell löschen und lüftete die Wohnung, bis kein Kohlenmonoxid mehr messbar war. Der 55 Jahre alte Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.