Sülldorf

Mann in Flüchtlingsunterkunft mit Hammer angegriffen

Die Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken.

Die Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken.

Foto: Roland Magunia

Der Verletzte erlitt eine Schädelfraktur und kam blutüberströmt ins Krankenhaus. Täter vor Ort festgenommen.

Hamburg. In einer Flüchtlingsunterkunft in der Straße Sieversstücken in Sülldorf wurde ein Mann am Freitagabend mit einem Hammer am Kopf schwer verletzt. Um 23.18 Uhr ging der Notruf ein, in dem zunächst von einem Messerstich die Rede war. Vor Ort stellten die Polizisten jedoch einen Hammer als vermutliche Tatwaffe sicher. Der verletzte Mann kam blutüberströmt in ein Krankenhaus.

Bei den Untersuchungen stellten die Ärzte fest, dass er eine Schädelfraktur erlitten hatte, so der Lagedienst der Polizei am Sonnabend. Der Täter wurde noch vor Ort festgenommen. Das Motiv für den Angriff war am Sonnabend noch unklar. Zwischen den beiden Männern, die sich in der Unterkunft ein gemeinsames Zimmer teilen, war es nach Polizeiangaben in der Vergangenheit aber bereits häufiger zu Auseinandersetzungen gekommen.