Rahlstedt

Feuerwehr rettet drei Menschen bei Wohnungsbrand

Die Feuerwehr löschte am Montagvormittag einen Wohnungsberand in Rahlstedt.

Die Feuerwehr löschte am Montagvormittag einen Wohnungsberand in Rahlstedt.

Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt

Ein Küchengerät und Teile der Einrichtung waren in Brand geraten. Ein Mann kam mit einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik.

Hamburg. Ein brennendes Küchengerät hat am Montagvormittag drei Menschen in Rahlstedt in Gefahr gebracht. Wie die Feuerwehr Hamburg mitteilt, gingen gegen 10.20 Uhr mehrere Notrufe aus der Leharstraße bei der Leitstelle ein. Gemeldet wurde, dass aus einem Fenster Rauch dringe und dass sich in der Wohnung noch eine Person befinde.

Aus der Wohnung im Erdgeschposs eines dreigeschossigen Mehrfamilienghauses rettete die Feuerwehr einen Mann. Außerdem brachte sie zwei Frauen in Sicherheit, die sich in unmittelbarer Nähe befanden. Die Feuerwehrleute gingen mit Atemschutz in die Wohnung und löschten in der Küche ein brennendes Gerät und brennende Einrichtungsteile. Der Mann wurde nach der Versorgung durch einen Notarzt mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte eineinhalb Stunden. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache.