Hafenbahnhof Hamburg Süd

Physik mangelhaft: Diebe lassen Mercedes-Maybach abstürzen

Die Diebe hatten es geschafft, den Motor der Luxuslimousine zu starten – doch der Diebstahl des Mercedes-Maybach misslang.

Die Diebe hatten es geschafft, den Motor der Luxuslimousine zu starten – doch der Diebstahl des Mercedes-Maybach misslang.

Foto: Blaulicht-News

Die drei Täter wollten mehrere Luxus-Pkw von einem Güterwaggon stehlen. Doch ein 175.000-Euro-Auto stürzte ab. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. In der Nacht zu Mittwoch haben mutmaßlich drei Diebe versucht, zwei Limousinen, darunter ein luxuriöser Mercedes-Maybach, von einem Güterwaggon am Hafenbahnhof Hamburg Süd zu stehlen. Gegen 1 Uhr nachts alarmierten Zeugen, die verdächtige Bewegungen an dem Güterzug bemerkt hatten, die Beamten, wie Polizeisprecher Florian Abbenseth auf Abendblatt-Anfrage erklärt.

Als die Polizisten kurze Zeit später eintrafen, waren die Diebe bereits geflohen – ohne Beute. Ihr nicht ganz durchdachter Plan, die unter dem Namen Maybach verlängerte und weiter veredelte Mercedes S-Klasse im Gegenwert von rund 175.000 Euro einfach vom Waggon zu fahren, hatte nur zum Teil funktioniert: In völliger Ignoranz der physikalischen Gegebenheiten hatten sie wohl darauf gehofft, einfach mit Schwung herunterfahren zu können.

Luxus-Maybach bohrt sich ins Gleisbett

Doch stattdessen bohrte sich die Frontschürze des Maybach ins Gleisbett, die Hinterachse hing noch auf dem Waggon fest. Auch eine E-Klasse, an der sich die Diebe zu schaffen gemacht hatten, stand noch auf dem Waggon.

Kurios: Selbst wenn es den Dieben gelungen wäre, einen der Pkw vollständig vom Waggon zu fahren, hätten sie ihn nur noch schwerer beschädigt – und wohl kaum einfach aus dem Gleisbett fahren können.

Polizei sucht Zeugen für missglückten Diebstahl

Das Einzige, was funktioniert hatte: Der Motor des Maybach lief. Eine Sofortfahndung, an der auch der Polizeihubschrauber Libelle 2 beteiligt war, blieb ohne Erfolg.

Nun bittet die Polizei um Hinweise: Wer zur Tatzeit im Umfeld des Veddeler Damms etwas Verdächtiges beobachtet hat, kann sich unter der Rufnummer 040 42 86 - 56 789 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Die beschädigte Limousine wurde sichergestellt und wird nun auf Spuren der Diebe untersucht.