Hamburg

Bus schleudert am Dammtor-Bahnhof in einen Lkw

Immer wieder kommt es am Bahnhof Dammtor zu Unfällen mit Linienbussen (Archivbild).

Immer wieder kommt es am Bahnhof Dammtor zu Unfällen mit Linienbussen (Archivbild).

Foto: Michael Arning

Nach einer Vollbremsung schleuderte der Bus in einen wartenden Lkw. Drei Menschen unter Schock.

Hamburg. Bei einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Bus am Bahnhof Dammtor in Hamburg erlitten am Dienstagmorgen drei Menschen einen Schock, darunter der Busfahrer

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Busfahrer beim Abbiegen eine Vollbremsung durchgeführt. Dadurch sei das Heck des Busses ausgebrochen und gegen einen an der Ampel warteten Lkw geprallt. Mehrere Scheiben des Busses seien dabei zu Bruch gegangen.

Feuerwehr und Polizei waren zunächst mit einem Großaufgebot alarmiert worden: Vor Ort stellten die Beamten fest, dass neben dem Busfahrer, zwei weibliche Fahrgäste (40 und 84) medizinische Versorgung wegen eines Schocks benötigten.

Übersah der Busfahrer Fußgänger?

Warum der Busfahrer um kurz nach 9.00 Uhr so stark abgebremste, war zunächst unklar. Den Angaben zufolge wollten zwei Fußgänger die Fahrbahn bei grüner Ampelschaltung überqueren.

Der Verkehrsknoten Dammtor gilt als besonders gefährlich, immer wieder kommt es dort zu Unfällen mit Linienbussen. Zuletzt wurden im August 19 Menschen verletzt, als ein Pkw-Fahrer auf die Busspur fuhr und die Fahrerin des Busses zu einer Notbremsung zwang.