Hoheluft-West

Zeugenaufruf –Trio überfällt Kiosk im Generalsviertel

Eine Sofortfahndung der Polizei mit 14 Streifenwagen blieb erfolglos (Symbolbild).

Eine Sofortfahndung der Polizei mit 14 Streifenwagen blieb erfolglos (Symbolbild).

Foto: Michael Arning / HA

Am Freitagabend stürmten drei Räuber den Kiosk in der Bismarckstraße – sie rauben das Geschäft und den Angestellten aus.

Hamburg. Es ist 23.15 Uhr am Freitagabend, der 38 Jahre alte Angestellte des Kiosks in der Bismarckstraße in Hoheluft-West ist in einem Nebenraum: Plötzlich stürmen drei Männer in das Geschäft, einer kommt auf ihn zu und schreit "Überfall!", die beiden anderen durchwühlen die Kasse.

Der Mann kommt mit dem Schrecken davon: Nachdem er ihnen sein Smartphone und sein Portemonnaie ausgehändigt hat, die Kassenschublade leer geräumt ist, verschwinden die Männer wieder. Einer der drei dunkel gekleideten Männer sei mit einer Pistole bewaffnet gewesen, sagt der Kioskangestellte der Polizei. Eine Sofortfahndung mit 14 Streifenwagen blieb erfolglos.

Polizei sucht Zeugen nach Raubüberfall auf Kiosk

Das Raubdezernat für die Region Eimsbüttel (LKA 134) sucht nun nach den Verdächtigen und bittet Zeugen um Hinweise.

  • Der erste Täter ist laut Beschreibung circa 1,85 Meter groß, schlank, habe dunkle Augen und breite, dunkle Augenbrauen. Er war dunkel gekleidet.
  • Der zweite Täter soll circa 1,70 Meter groß sein, schlank, habe ebenfalls dunkle Augen und trug eine dunkle Winterjacke mit Pelz an der Kapuze.
  • Der dritte Täter sei schlank, trug eine dunkle Jacke, graue, zerrissene Jeans und eine Wollmütze.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 4286-56789 oder einer Dienststelle zu melden.