Hamburg

Wohnhaus in Bramfeld brennt – Frau rettet sich ins Freie

Feuerwehrleute haben in Bramfeld ein Feuer in einem Reihenhaus gelöscht (Symbolfoto).

Feuerwehrleute haben in Bramfeld ein Feuer in einem Reihenhaus gelöscht (Symbolfoto).

Foto: dpa

Nachdem Rauch aus einem Reihenhaus drang, alarmierten Anwohner die Feuerwehr. Eine Frau musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Hamburg. Die Feuerwehr hat am Donnerstag ein Feuer in einem Mittelreihenhaus gelöscht, bei dem eine Frau verletzt wurde. Nach Angaben der Retter alarmierten Nachbarn die Feuerwehr, nachdem Rauch aus dem Gebäude gedrungen war. Als die Helfer am Werfelring ankamen, waren bereits Flammen in dem Wohnhaus zu sehen.

"Die Eigentümerin des Hauses wurde vor dem Gebäude angetroffen, sie hatte eine Rauchgasinhalation erlitten", sagt ein Sprecher der Feuerwehr. Ein Notarzt kümmerte sich um die Frau, die per Rettungswagen in eine Klinik kam. Die Feuerwehr suchte das Gebäude nach weiteren Personen ab, jedoch befand sich niemand mehr in dem Haus.

Der Brand war in einem Zimmer im Erdgeschoss ausgebrochen. Die Retter hatten das Feuer schnell gelöscht. Anschließend lüfteten sie die Räume. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.