Jenfeld

Auffällig unauffällig: Mutmaßliche Dealer enttarnen sich

Ich packe meine Tasche und nehme mit ... 2000 Ecstasy-Tabletten (Symbolbild).

Ich packe meine Tasche und nehme mit ... 2000 Ecstasy-Tabletten (Symbolbild).

Foto: picture alliance

Sein Bekannter liegt aus einer Messerwunde blutend in einem Supermarkt. Doch er interessiert sich nur für dessen Sporttasche.

Hamburg. Was ist das Erste, um das man sich kümmert, wenn ein Bekannter mit einer Stichwunde in einem Supermarkt herumliegt? Natürlich die Sporttasche, die dieser dabei hat und die dringend anderswo benötigt wird ... Diese nicht ganz alltägliche Schlussfolgerung führte am Montagabend zur Festnahme eines maximal mittelunauffälligen Duos in Jenfeld.

Der 28 Jahre alte Teil des Zweiergespanns tauchte am Montag gegen 20.15 Uhr in einem Supermarkt in der Schöneberger Straße auf und brach dort zusammen – wer ihm den Messerstich zugefügt hatte, ist auch am Dienstag noch unklar. Jedenfalls fand sich schnell ein Ersthelfer, der den Mann notdürftig versorgte, während Rettungsdienst und Polizei auf dem Weg waren.

Wichtiger als der verletzte Bekannte ist die Sporttasche

Noch vorher trat allerdings der zweite Teil des dynamischen Duos auf – laut Polizeisprecherin Nina Kaluza "ein offensichtlicher Bekannter des Verwundeten". Um seinen Kumpel scherte sich der 24-Jährige aber deutlich weniger als um eine Sporttasche, die der zwar unangenehm, aber nicht lebensgefährlich Verletzte mit sich herumgetragen hatte: Er sammelte die Tasche ein und verschwand umgehend wieder.

Das erweckte die dienstliche Neugier der eintreffenden Beamten. Ein paar Ecken weiter im Spandauer Weg trafen hinzu gerufene Zivilfahnder kurze Zeit später auf den 24-Jährigen und die ominöse Tasche. Einer Kontrolle versuchte der Mann sich "durch Flucht zu entziehen", wie es so schön amtsdeutsch heißt – vergeblich.

Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Einen Blick ins Gepäck später war dann auch klar, warum: Die Polizisten holten rund 2000 Ecstasy-Tabletten, 100 Gramm Marihuana und 10 Gramm Kokain aus der Sporttasche, dazu eine Feinwaage, zwei Handys und einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag.

Der Taschenträger wurde festgenommen, der Inhalt der Tasche beschlagnahmt. "Aufgrund der Gesamtumstände", wie die Polizei erklärt, suchten die Beamten danach auch noch den Verletzten im Krankenhaus auf – auch er wurde vorläufig festgenommen.

Ob die vorangegangene Auseinandersetzung mit mehreren Unbekannten in direktem Zusammenhang zur Tasche und ihrem Inhalt steht, sollen nun die Ermittlungen klären.