Hamburg-Dulsberg

Brutaler Raubüberfall auf Kiosk: Polizei fahndet mit Video

Öffentlichkeitsfahndung Polizei Hamburg
Beschreibung anzeigen

Täter bedrohten Kiosk-Angestellten am U-Bahnhof mit Schusswaffen. Sie erbeuteten lediglich zwei Schachteln Zigaretten.

Hamburg. Die Täter gingen ausgesprochen brutal vor: Zwei maskierte Männer haben einen Kiosk am U-Bahnhof Straßburger Straße überfallen. Sie bedrohten den Angestellten mit ihren Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Das verweigerte der 29-Jährige jedoch. Ein Täter griff den Angestellten daraufhin an und schlug ihm mit der Waffe gegen den Hinterkopf. Die Täter flüchteten daraufhin mit ihrer Beute: zwei Schachteln Zigaretten.

Die Tat liegt schon einige Monate zurück, sie geschah am 19. September dieses Jahres gegen 22:20 Uhr. Nun aber fahndet die Hamburger Polizei mit einem Video nach den Tätern. In den Aufnahmen aus mehreren Überwachungskameras ist zu sehen, wie skrupellos die Täter vorgingen. Sie zeigen aber auch, wie sie noch vor dem Überfall im Bahnhof jeweils eine Maske in der Hand halten. Zumindest das Gesicht eines Täters ist in den Aufnahmen gut zu erkennen.

Zeugen, die Hinweise zu den Männern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.