Hamburg

Mercedes prallt frontal gegen eine Hauswand: Fahrer stirbt

Fahrer verliert die Kontrolle über sein Auto und rast gegen eine Hauswand. Zwei weitere Menschen werden schwer verletzt.

Hamburg. Ein 42 Jahre alter Mann ist am Sonntagmittag bei einem Verkehrsunfall am Ruwoldtweg in Steilshoop ums Leben gekommen. Er war mit seinem Mercedes frontal gegen eine Hauswand gerast. Zwei Beifahrer, eine 34 Jahre alte Frau und ein gleichaltriger Mann, wurden schwer verletzt. Im Fahrzeug entdeckte die Polizei bei der Unfallaufnahme Drogen und Bargeld.

Es war um kurz vor 12 Uhr, als der Fahrer vor einer Kurve die Kontrolle über seinen Mercedes E450 verloren hatte. Der Wagen, mit dem er in Richtung Gründgensstraße unterwegs war, raste erst über den Gehweg, dann durch einen Vorgarten, bevor er gegen die Mauer prallte.

Sachverständiger soll den Unfall rekonstruieren

Mehrere Notärzte kümmerten sich um die Verletzten. Der Fahrer erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Auch der Beifahrer und die Frau, die auf der Rückbank gesessen hatte, wurden unter Notarztbegleitung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei zumindest einem Verletzten bestand am Nachmittag noch Lebensgefahr.

Die Polizei zog zur Unfallaufnahme einen Sachverständigen hinzu. Möglicherweise war der 42-Jährige zu schnell unterwegs gewesen. Nach dem Fund der Drogen, die in mehreren Tütchen abgepackt waren, wird auch geprüft, ob der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr.