Hamburg

Katze gerettet – nach zwei Tagen in 15 Meter Höhe

Spezialeinheit kam dem Tier zu Hilfe, das in einem Baum saß. Polizei hatte am Montag bereits Rettungsversuch unternommen.

Hamburg. Nach zwei Tagen in 15 Meter Höhe konnte eine Katze am Dienstagmittag von der Feuerwehr gerettet werden. Sie saß in einem Baum im Sterndoldenweg in Eidelstedt. Um an das Tier zu gelangen, musste eine Einheit der Höhenretter kommen. Diese konnten die Katze über eine Drehleiter und mit entsprechender Kletterausrüstung wieder auf den Boden holen.

Bereits am Montag hatten Einsatzkräfte der Polizei versucht, der Katze zu helfen. "Wenn zu viele Leute unter der Katze stehen, ist sie oft verängstigt und traut sich nicht, vom Baum zu kommen", so ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Deswegen werde häufig abgewartet, ob das Tier später nicht von selbst wieder herunterklettert.

Der Besitzer der Katze war nicht vor Ort, sodass das Tier anschließend ins Tierheim gebracht wurde.