Billstedt

Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt – Täter flieht

Das 30 Jahre alte Opfer wurde in einem Hinterhof am Geesthang gefunden und notoperiert. Die Mordkommission bittet Zeugen um Hinweise.

Hamburg. In der Nacht zum Sonnabend wurde in einem Hinterhof an der Billstedter Hauptstraße ein 30 Jahre alter Mann mit lebensgefährlichen Messerstichverletzungen aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht. Der Lagedienst der Polizei bestätigte auf Abendblatt-Anfrage einen entsprechenden Bericht des NDR.

Am Abend teilte die Polizei mit, dass es vor der Tat einen Streit zwischen mehreren Personen gab. Als die Beamten am Tatort in der Kehre der Straße Geesthang eintrafen, fanden sie nur noch das Opfer vor. Alle anderen Personen waren bereits geflüchtet. Eine Sofortfahndung blieb ohne Erfolg. Die Täter flüchteten wohl mit ihren Autos.

Not-OP beim Opfer

Der 30-Jährige wurde notoperiert, inzwischen hat sich sein Zustand nach Angaben der Ärzte stabilisiert.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 040 4286-56789 zu melden.