Hamburg

Feuerserie in vier Stadtteilen: Diverse Pkw ausgebrannt

In Niendorf, auf der Uhlenhorst, auf St. Pauli und in Schnelsen brannten in der Nacht zum Dienstag Autos. Polizei ermittelt.

Hamburg. In der Nacht zu Dienstag sind parallel zum Großbrand in einer Druckerei in Hohenfelde in vier verschiedenen Stadtteilen Hamburgs insgesamt acht Pkw in Flammen aufgegangen: Laut Polizei mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf der Uhlenhorst, auf St. Pauli, in Niendorf und Schnelsen ausrücken, um brennende Autos zu löschen. In allen Fällen hat die Polizei Hinweise auf Brandstiftung gefunden.

  • In der Leo-Leistikow-Allee auf der Uhlenhorst wurden drei Pkw zerstört: Das Feuer in einem BMW hatte auf zwei daneben stehende Fahrzeuge übergegriffen. An einem VW wurde ein Brandsatz gefunden, der nicht gezündet hatte
  • In der Otzenstraße auf St. Pauli brannte ein Mercedes aus – es wurden Hinweise auf Brandbeschleuniger gefunden
  • Am Tibarg in Niendorf schlugen Flammen aus einem Ford, ein daneben stehender Dacia wurde durch das Feuer ebenfalls beschädigt. In der Nähe fanden die Beamten eine angebrochene Schachtel Grillanzünder.
  • Im Barmstedter Weg in Schnelsen brannte ein weiterer Mercedes, die Polizei fand Reste eines möglichen Brandsatzes.