Schleswig-Holstein

Streit um Parkplatz: Mann verteidigt sich mit der Mistgabel

In Kiel ist ein Streit um ein zugeparktes Auto eskaliert. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Kiel. Ein Streit um einen Parkplatz ist am frühen Sonnabendmorgen in Kiel eskaliert. Schließlich gingen die Streithähne im Stadtteil Wik mit Messer und Mistgabel aufeinander los.

Wie die Polizei Kiel mitteilt, begann der Konflikt damit, dass ein 46-Jähriger in der Nacht zu Sonnabend einen Mercedes zuparkte, der auf dem von ihm gemieteten Parkplatz im Auberg stand.

Alle drei Beteiligten erhielten eine Anzeige

In den frühen Morgenstunden hörte der Mann dann lautes Geschrei vom Parkplatz. Er ging zu seinem Fahrzeug und traf dort auf zwei Männer, die sich darüber aufregten, dass ihr Auto zugeparkt worden war. Die drei gerieten in einen heftigen Streit, der immer mehr eskalierte. Schließlich zog einer der beiden Männer ein Messer und bedrohte den Mieter des Parkplatzes. Um sich zu wehren, griff dieser zu einer Mistgabel, mit der er seine Kontrahenten leicht verletzte und eine Seitenscheibe des Mercedes einschlug.

Alle drei Beteiligten müssen jetzt mit einem Verfahren rechnen: Der Parkplatzinhaber muss sich wegen Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. Die beiden anderen Männer, ein 19-jähriger und ein 34-jähriger Kieler, erhielten eine Anzeige wegen Bedrohung.