Hamburg

Bowling-Center evakuiert – Erstickungsgefahr für 130 Gäste

Im Keller sammelte sich Kohlenstoffdioxid, das aus einer Getränkenanlage ausgetreten war. Feuerwehr belüftete das Gebäude.

Hamburg. In Barmbek-Süd musste am Sonnabend gegen 20.30 Uhr ein Bowling-Center in der Wagnerstraße geräumt werden. Zuvor hatte ein Warngerät im Getränkekeller einen zu hohen CO2-Wert und damit Erstickungsgefahr gemeldet. Insgesamt wurden 130 Personen evakuiert, so ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr.

Kohlenstoffdioxid-Austritt im Bowling-Center

Eine undichte Stelle in der Getränkeanlage des Bowling-Centers war der Grund für den Kohlenstoffdioxid-Austritt. Wegen der nicht vorhersehbaren, erstickenden Wirkung, musste die Feuerwehr das Gebäude zunächst räumen und anschließend belüften. Durch geöffnete Fenstern und Türen sowie einen großen Ventilator konnten die Einsatzkräfte den CO2-Wert im Keller wieder senken.

Außerdem wurde die undichte Stelle abgedichtet. Die Getränkeanlage darf der Betreiber der Bowlingbahn jedoch erst wieder in Betrieb nehmen, nachdem ein Fachmann das defekte Element ausgetauscht habe, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Bei dem Vorfall wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand verletzt. Nach abschließenden Messungen konnten die Besucher des Bowling-Centers wieder zurück in das Gebäude.