Hamburg

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall in Eidelstedt

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: dpa

Ein Fahrer soll ein Rotlicht missachtet haben – 15-Jähriger schwer verletzt, Pkw-Fahrer eingeklemmt.

Hamburg. Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag sind fünf Personen verletzt worden – zwei von ihnen schwer. Einer der beiden war ein 15 Jahre alter Junge. Laut Lagedienst der Polizei kollidierten zwei Pkw an einer Kreuzung im Bereich der Anschlussstelle Eidelstedt der A23 miteinander – einer der Fahrer soll laut den Beamten ein Rotlicht missachtet haben.

Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer eines der beiden Pkw mit hydraulischem Rettungsgerät befreien. Auch die anderen beiden Insassen dieses Wagens, eine Frau und ein 15 Jahre alter Junge, wurden verletzt. Der Mann und der Junge erlitten so schwere Verletzungen, dass sie unter Notarztbegleitung ins Krankenhaus gebracht wurden. Ob es sich bei den drei Verletzten um eine Familie handelt, ist unbekannt.

Ampelmast bei Verkehrsunfall beschädigt

Die Frau und das Ehepaar, das in dem zweiten am Unfall beteiligten Pkw saß, erlitten leichte Verletzungen. Durch den Unfall wurde auch ein Ampelmast beschädigt.

Während der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Aufräumarbeiten kam es im Umkreis der Unfallstelle zu Verzögerungen.