Hamburg

Lokstedt: Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen zum Lokstedter Steindamm aus.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen zum Lokstedter Steindamm aus.

Foto: Frank Mares

Feuerwehr rückte mit Löschfahrzeugen zum Lokstedter Steindamm aus. Straße wurde mitten im Feierabendverkehr gesperrt.

Hamburg. Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Lokstedt war am Donnerstagabend gegen 18 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Aus bisher ungeklärter Ursache brannte die Dachisolierung in dem dreigeschossigen Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss. Eine starke Rauchentwicklung war zu sehen.

Gegen 18 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein, dass Brandrauch aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses im Lokstedter Steindamm zu sehen sei. Die gerufenen Einsatzkräfte waren mit mehreren Einsatzkräften nur drei Minuten später vor Ort und bekämpften die Flammen von außen und innen. Dafür wurde über eine Drehleiter die Dachhaut geöffnet, so dass Rauch- und Wärme abziehen konnten. Nach einer Stunde war das Feuer gelöscht. Die anschließenden Nachlöscharbeiten und Kontrollen mit Wärmebildkameras dauerten eine weitere halbe Stunde.

Weitere Gebäude wurden durch das Feuer nicht betroffen. Der Lokstedter Steindamm musste wegen der Löscharbeiten teilweise gesperrt werden.