Messerattacke in Hannover

Ehestreit eskaliert: Mann sticht mehrmals auf 31-Jährige ein

Die Frau war ins Bad geflüchtet und aus dem Fenster gesprungen. Doch im Innenhof holte der Ehemann sie ein. Opfer in Lebensgefahr.

Hannover. Ein 33-jähriger Mann hat am frühen Sonntagmorgen auf seine 31-jährige Frau eingestochen und sie dabei lebensgefährlich verletzt. Zuvor war das Ehepaar am frühen Sonntagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache in der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dort soll der Mann seine Frau bedroht haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Ehestreit gegen 5 Uhr in der Wohnung im Stadtteil Vahrenwald eskaliert. Die 31-Jährige flüchtete ins Badezimmer und sprang dort aus dem Fenster in den Innenhof. Der 33-Jährige soll sie dort wieder eingeholt und mehrfach auf sie eingestochen haben. Zur Tatwaffe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Der Mann floh vom Tatort.

Polizei sucht nach Zeugen

"Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung fehlt von ihm aktuell jede Spur", sagte Philipp Hasse von der Polizeidirektion Hannover. Die 31-Jährige kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Gegen den Mann wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511/109-5555 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden.