Wilhelmsburg

Schon wieder Reiherstieg: BMW 37 Meter weit geschleudert

 Zwei 39 und 59 Jahre alte Autofahrer wurden bei dem Unfall auf der Kreuzung Reiherstieg-Hauptdeich/Neuhöfer Straße in Wilhelmsburg verletzt (Symbolbild).

Zwei 39 und 59 Jahre alte Autofahrer wurden bei dem Unfall auf der Kreuzung Reiherstieg-Hauptdeich/Neuhöfer Straße in Wilhelmsburg verletzt (Symbolbild).

Der 59-jährige Fahrer wurde bei dem heftigen Aufprall schwer verletzt. Jaguar durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Hamburg. Nur drei Tage nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreuzung Reiherstieg-Hauptdeich/Neuhöfer Straße in Wilhelmsburg, bei dem sechs Menschen verletzt worden waren, hat es am Sonnabendmittag an derselben Stelle erneut gekracht. Zwei 39 und 59 Jahre alte Autofahrer wurden verletzt, der Ältere von ihnen schwer. Ein BMW wurde in Folge der Kollision über die Straße geschleudert und kam erst nach 37 Metern wieder zu Stehen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der 59-Jährige mit seinem BMW X5 auf dem Reiherstieg-Hauptdeich unterwegs, als er gegen 12.15 Uhr laut Zeugenaussagen trotz roter Ampel und mit überhöhter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich der Neuhöfer Straße raste. "Hier kollidierte er mit einem VW Golf, der vom Neuhöfer Damm kommend geradeaus passieren wollte", sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou am Sonntag. Ein Lkw-Fahrer, der mit seinem tonnenschweren Gefährt links neben dem VW fuhr, konnte noch rechtzeitig bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Jaguar durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt

Doch die Kollision mit dem VW Golf hatte schwerwiegende Folgen: Der BMW wurde durch den heftigen Aufprall auf eine Mittelinsel geschleudert, beschädigte dort ein Verkehrszeichen und einen Lichtmast und kam erst nach 37 Metern an einem Geländer auf dem Gehweg zum Stehen. "Durch umherfliegende Trümmerteile wurde ein dort wartender Pkw Jaguar beschädigt", sagte Polizeisprecherin Theodoridou.

Der 59-jährige BMW-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und kam nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus. Auch der 39-Jährige, der hinterm Steuer des VW saß, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Reiherstieg-Hauptdeich mehr als drei Stunden gesperrt

Die Beamten stellten den BMW und den VW sicher. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Reiherstieg-Hauptdeich von 12.25 Uhr bis 15.50 Uhr zwischen Schmidts Breite und Neuhöfer Straße voll gesperrt.

Erst am vergangenen Mittwoch waren auf der Kreuzung Reiherstieg-Hauptdeich/Neuhöfer Straße ein Skoda und ein VW-Bus ineinander gekracht. Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort, sechs Menschen wurden verletzt.