Hamburg

Bramfeld: Motorradfahrer bei Abbiege-Unfall schwer verletzt

Fahrer eines Transporters soll trotz eines Verbots auf der Bramfelder Chaussee abgebogen sein. Straße zum Teil gesperrt.

Hamburg. Ein 55 Jahre alter Motorradfahrer ist Donnerstagmittag in Bramfeld gegen einen Transporter geprallt und lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen bog der Lastwagen trotz Abbiegeverbots (durchgezogene Linie) nach links auf ein Grundstück ab, wie die Polizei mitteilte. Ein entgegenkommender Autofahrer bremste daraufhin so stark ab, dass der dahinter fahrende Motorradfahrer ausweichen musste. Dabei prallte er gegen die Fahrzeugseite des Transporters und wurde schwer verletzt. Der Fahrer des weißen Transporters erlitt einen Schock.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten das Unfallopfer vor Ort und brachten es in ein Krankenhaus. Am späten Abend bestätigte der Lagedienst der Polizei, dass keine Lebensgefahr mehr bestehe. Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten sperrte die Polizei die Bramfelder Chaussee Richtung stadtauswärts. Richtung Innenstadt wurde ein Spur gesperrt.