Hamburg

Feuer in Entsorgungsbetrieb in Stellingen ausgebrochen

Flammen drohten auf Bürogebäude überzugreifen. 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Radlader sucht im Müll nach Glutnestern.

Hamburg. In der Nacht zu Sonntag ist in der Lederstraße in Stellingen in dem Entsorgungsbetrieb Otto Dörner ein Feuer ausgebrochen. Gegen 3.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, da Sperrmüll in einem Müllbunker aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten war und auf einer Fläche von 20 mal 20 Metern brannte.

Die Feuerwehr war mit 50 Personen im Einsatz und setzte fünf B-Rohre und ein C-Rohr zur Bekämpfung der Flammen ein. Das Feuer drohte auf ein Bürogebäude überzugreifen, was jedoch verhindert werden konnte. "Jetzt wird der Sperrmüll mit einem Radlader auseinandergezogen, um die Glutnester abzulöschen, was noch mehrere Stunden andauern wird", sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntagmorgen.

Fenster und Türen geschlossen halten

Zudem warnte die Feuerwehr: Aufgrund der starken Rauchentwicklung sollten die Anwohner im Bereich Luruper Hauptstraße und Rugenbarg Fenster und Türen geschlossen halten.

Während des Einsatzes wurde der Bereich Ottensener Straße Ecke Lederstraße voll gesperrt, inzwischen ist stadteinwärts wieder eine Spur frei. Laut Feuerwehr wurde niemand verletzt.