Billstedt/Alsterdorf

Zwei Schwerverletzte bei Abbiegeunfällen im Berufsverkehr

Ein Motorrad- und ein Rollerfahrer wurden am Montagmorgen schwer verletzt. In beiden Fällen geschahen die Unfälle beim Abbiegen.

Hamburg. In Billstedt ist es am Montagmorgen zu einem schweren Motorradunfall gekommen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist ein Opel-Transporter beim Abbiegen mit einem Motorrad kollidiert. Beide Fahrzeuge waren in unterschiedliche Richtungen unterwegs, als der auf der Straße Kattensteert fahrende Pkw in den Schiffbecker Weg nach links in Richtung Billstedt abbiegen wollte. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß mit dem geradeaus fahrenden Motorradfahrer, der sich schwer verletzte und unter Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der Fahrer des Transporters erlitt einen Schock und musste ebenfalls in einem Rettungswagen versorgt werden. Im Zuge der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr in Billstedt.

Rollerfahrer angefahren und schwer verletzt

Bei einem weiteren Unfall in Alsterdorf wurde – ebenfalls am Montagmorgen – ein Rollerfahrer schwer verletzt. Der 51-Jährige war auf der Bebelallee stadteinwärts unterwegs, als eine 48 Jahre alte Pkw-Fahrerin, die in der Gegenrichtung fuhr, links auf den Ring 2 (Deelböge) abbog.

Dabei übersah sie den Vespa-Fahrer und kollidierte mit ihm. Durch die Kollision erlitt der Rollerfahrer sowohl eine Arm- als auch eine Beinfraktur. Er wurde nach Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Rettungs-, Aufräum- und Polizeiarbeit am Unfallort kam es zu langen Staus.