Hamburg

20-Jähriger attackiert Mann vor Wandsbek Quarree mit Messer

An dem Streit waren fünf Personen beteiligt, die zum Teil verwandt seien sollen. Grund für den Streit: vermutlich Drogen.

Hamburg. Bei einem Streit ist ein Mann vor dem Wandsbek Quarree von einem 20-Jährigen mit einem Messer an der Brust verletzt worden. Der 28-Jährige kam am Sonnabendabend in ein Krankenhaus, ist aber nicht in Lebensgefahr gewesen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Nach der Messer-Attacke warf der Täter das Messer in den Mülleimer.

An der Auseinandersetzung gegen kurz vor 22 Uhr auf der Wandsbeker Marktstraße waren insgesamt fünf Männer im Alter von 17 bis 28 Jahren beteiligt. Teilweise seien sie miteinander verwandt. Warum es zu dem Streit kam, ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Nach Polizeiangaben ging es möglicherweise um Drogen. Die Männer seien vorläufig festgenommen worden.