Hamburg

Feuer in Hochhaus: Wohnung im 5. Stock tiefschwarz verraucht

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, kam dunkler Rauch aus der Wohnung. (Symbolbild)

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, kam dunkler Rauch aus der Wohnung. (Symbolbild)

Foto: dpa / Daniel Bockwoldt

Die Einsatzkräfte löschten den Brand in Lohbrügge über das Treppenhaus und eine Drehleiter. Wärmebildkameras im Einsatz.

Hamburg. Am Mittwochabend kam es gegen 20 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Hochhaus in der Korachstraße in Lohbrügge. In der Wohnung im 5. Stockwerk des 13-geschossigen Hochhauses schlugen den Einsatzkräften Flammen und dunkler Rauch entgegen. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer unter Atemschutz. Es gab keine Verletzten.

Mehrere Anrufer hatten der Feuerwehr zuvor Rauch aus einer Wohnung gemeldet. Außerdem berichteten sie von Flammen, die durch die Fenster der Wohnung zu sehen seien. Die Einsatzkräfte konnten die Wohnung durchs Treppenhaus und über eine Drehleiter mit zwei Löschschläuchen erreichen. Mit Atemschutz und Wärmebildkameras drangen sie in die tiefschwarz verrauchte Brandwohnung vor und löschten das Feuer.

Anschließend wurde die Wohnung belüftet und angrenzende Wohnungen auf eingedrungenen Rauch und Kohlenmonoxid kontrolliert. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.