Hamburg

Dreijähriges Mädchen bei Unfall mit E-Bike schwer verletzt

Eine Radlerin auf einem E-Bike (Symbolfoto).

Eine Radlerin auf einem E-Bike (Symbolfoto).

Foto: imago

Kind wartet mit Großmutter an Bushaltestelle in Bergedorf. Dann läuft das Mädchen plötzlich los. Radfahrerin kann nicht bremsen.

Hamburg. Schlimmer Unfall in Bergedorf: Ein drei Jahre altes Mädchen ist am Mittwochnachmittag beim Zusammenstoß mit einer Fahrradfahrerin schwer verletzt worden. Gemeinsam mit der Großmutter hatte das Kind an einer Bushaltestelle an der Bergedorfer Straße gewartet und war unvermittelt über den Fahrradweg losgelaufen, als es seine Mutter in der Nähe entdeckte.

Eine E-Bike-Fahrerin (62), die auf ihrem Pedelec unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Kind. Das Mädchen kam mit einem offenen Beinbruch ins Krankenhaus.

Radfahrerin nicht verantwortlich für Unfall

Die 62 Jahre alte Radfahrerin war vorschriftsmäßig auf dem Radweg unterwegs und hatte nach den Worten eines Polizeisprechers keine Chance, den Unfall zu verhindern. Sie war zwar auf ihrem E-Bike unterwegs, der Akku des Rads war aber leer.