Neuallermöhe/ Schnelsen

Zwei Kinder bei Fahrradunfällen schwer verletzt

Unfallfahrer verletzte eine Zehnjährige beim Abbiegen. Seine Personalien sind unbekannt. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Hamburg. Bei einem Unfall in Schnelsen ist ein zehnjähriges Mädchen am Sonnabendnachmittag schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, überquerte das Kind die Marek-James-Straße an einer grün zeigenden Fußgängerampel auf Höhe des Schleswiger Damms. Dabei wurde sie von einem Auto erfasst, dass vom Schleswiger Damm in die Straße einbog. Das Mädchen stürzte und zog sich hierbei Prellungen und ein Trauma zu. Es bestand keine Lebensgefahr.

Der Unfallverursacher brachte das Kind mit einer bislang ebenfalls unbekannten Frau nach Hause und übergab es den Eltern. Doch dann entfernten sich die beiden, ohne ihre Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Das Kind wurde über Nacht stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Wer den Zusammenstoß beobachtet hat oder Hinweise auf den Unfallverursacher oder die unbekannte Frau geben kann, wird gebeten sich sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Sechsjähriger erlitt einen Oberschenkelbruch

Bei einem Verkehrsunfall in Neuallermöhe ist am Sonntagnachmittag ein Sechsjähriger schwer verletzt wiorden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der Junge um 14.23 Uhr mit seinem Fahrrad eine Rampe in Richtung Walter-Rothenburg-Weg hinab. Über den Gehweg fuhr er direkt auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten.

Ein 24-jähriger Daimler-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind. Bei dem Unfall erlitt der Sechsjährige einen offenen Oberschenkelbruch. Lebensgefahr bestand nicht. Der Autofahrer blieb unverletzt.