Polizei Hamburg

Mit EC-Karte des Prügel-Opfers eingekauft – Wer kennt ihn?

Anderthalb Jahre nach einem Raubüberfall im Wilhelmsburger Sanitaspark geben Ermittler Bilder eines der mutmaßlichen Täter frei.

Hamburg. Fast anderthalb Jahre nach einem Raubüberfall im Wilhelmsburger Sanitaspark fahndet die Hamburger Polizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera öffentlich nach einem der beiden bislang unbekannten Täter.

Das Duo soll am 2. Februar 2018, einem Freitag, gegen 1.20 Uhr einen Mann auf dem Parkgelände angegriffen haben. Dabei schlugen sie massiv auf ihr Opfer ein. Selbst, als der Mann auf dem Boden lag, traten die beiden noch auf ihn ein. Schließlich flüchteten die Täter mit dessen Portemonnaie.

Noch am selben Abend kaufte einer der mutmaßlichen Räuber mit der EC-Karte des Opfers in der Aral-Tankstelle an der Winsener Straße in Wilstorf ein. Dabei wurde er von der Überwachungskamera fotografiert.

Staatsanwaltschaft ordnet Foto-Fahndung an

Da die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Raubdezernats (LKA 184) nicht zur Identifizierung der Täter führte, hat der zuständige Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun eine Öffentlichkeitsfahndung mit den entsprechenden Bildern angeordnet.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 040/ 4286-56789 sowie an jeder Dienststelle entgegen.