Rendsburg/Hamburg

Vermisste Schwestern sind offenbar wieder aufgetaucht

Die zehn und elf Jahre alten Kinder waren in Molfsee in einer Mädchenwohngruppe untergebracht. Es soll ihnen gut gehen.

Kiel/Hamburg. Zwei Schwestern, die seit dem 17. Mai vermisst wurden, sind offenbar wieder aufgetaucht. Die zehnjährige Larissa und die elfjährige Melissa F. hätten sich gemeldet, es gehe ihnen gut, sagte ein Familienmitglied dem Abendblatt. Die beiden Mädchen wollten aber nicht in ihre Wohngruppe in Molfsee (Kreis Rendsburg) zurückkehren, in der sie bislang untergebracht waren.

Die Polizei hatte die beiden Mädchen gesucht und die Öffentlichkeit um Unterstützung gebeten. Aufgrund der persönlichen Umstände hielten es die Ermittler für möglich, dass sich die Mädchen auch in Hamburg aufhalten könnten.