Hamburg-Stillhorn

A7: Trucker bedroht anderen Lkw-Fahrer mit Pistole

Zwei Lkw auf der A7 (Symbolfoto).

Zwei Lkw auf der A7 (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Wildwest-Methoden auf der Autobahn: Polizei stoppt bei Stillhorn einen Rowdy, der sich offenbar über einen anderen Fahrer ärgerte.

Egestorf. Mittwochmorgen gegen 4 Uhr auf der A7: Ein 28 Jahre alter Trucker ist mit seinem Sattelzug Richtung Hamburg unterwegs. Gerade will der Fahrer an einem anderen Lkw vorbeiziehen, da geschieht etwas Unglaubliches. Der andere Fahrer zieht eine Pistole, bedroht sein Gegenüber durch die Scheibe.

"Scheinbar hatte sich der Unbekannte, der mit seinem Lkw auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war, daran gestört, dass der 28-Jährige mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen auf die gleiche Höhe gefahren war", sagte ein Sprecher der Polizei-Inspektion Harburg am Donnerstag.

Pistole im Führerhaus

Der bedrohte Fahrer alarmierte die Polizei. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Autobahn-Rowdy, stoppten ihn an der Anschlussstelle Hamburg-Stillhorn. Bei der Durchsuchung des Führerhauses entdeckten die Beamten dann die Pistole – eine Schreckschusswaffe.

Der 50-Jährige muss sich nun wegen Bedrohung verantworten. Die Pistole samt Waffenschein kassierten die Beamten ein.