Hamburg

Als Taschenlampen getarnt: Zoll entdeckt verbotene Waffen

Diese kleinen Taschenlampen sind mit einer Elektroschockfunktion ausgestattet.

Diese kleinen Taschenlampen sind mit einer Elektroschockfunktion ausgestattet.

Foto: Hauptzollamt Hamburg

In einem Container aus China fanden die Beamten 600 Elektroschocker. Vom Hamburger Hafen aus sollte die Ware nach Polen gehen.

Hamburg. Das Zollamt Hamburg hat bei einer Container-Kontrolle am 2. Mai 600 verbotene Waffen im Hamburger Hafen gefunden. Dabei handelt es sich um Taschenlampen, die mit einer Elektroschockfunktion ausgestattet sind.

Die Waffen waren als kleine Taschenlampe mit Schmuckverzierung getarnt und wurden in zehn Kartons mit jeweils 60 Stück aus China in den Hamburger Hafen gebracht. Von dort sollten sie nach Polen weiter transportiert werden. "Die Taschenlampen mit Elektroschockfunktion verstoßen gegen das Waffengesetz und hätten bei Gebrauch gefährliche Verletzungen hervorrufen können", sagt Oliver Bachmann, Pressesprecher des Hauptzollamts Hamburg.

Die Ermittlungen übernimmt das Zollfahndungsamt Hamburg.