Höltigbaum

Wieder Feuer in Hamburger Naturschutzgebiet

In Rahlstedt brannten Gräser und Büsche. Der etwa einen Hektar große Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Hamburg. Im Bereich des Naturschutzgebiets Höltigbaum hat es am Mittwochnachmittag erneut ein Feuer gegeben. Aus bisher ungeklärter Ursache sind gegen 14.30 Uhr im Nornenweg in Rahlstedt Gräser und Büsche auf einer etwa einen Hektar großen Fläche in Brand geraten.

Die Feuerwehr, die mit zwölf Einsatzkräften vor Ort waren, hatte den Flächenbrand jedoch schnell unter Kontrolle. Die Freiwillige Feuerwehr besprühte das Areal jedoch auch weiter mit Wasser, als die Flammen bereits erloschen waren, um einen unterirdischen Brand zu verhindern.

Zweiter Brand innerhalb von zwei Wochen

Es ist nicht das erste Mal, dass es in dem Naturschutzgebiet gebrannt hat. Erst vor zwei Wochen hatte es am Höltigbaum zwischen Meiendorf und Rahlstedt einen Waldbrand gegeben. Der in nur schwer zugänglichem Gebiet liegende Brandherd erschwerte dabei die Löscharbeiten. Die Feuerwehrleute mussten die Wasserversorgung bei dem Einsatz über mehrere hundert Meter hinweg aufbauen und ihr gesamtes Material durch den Wald tragen.