Hamburg

Wasserleiche aus Elbe bei Entenwerder geborgen

Feuerwehrleute haben den Leichnam aus der Elbe geborgen.

Feuerwehrleute haben den Leichnam aus der Elbe geborgen.

Foto: TV News Kontor

Feuerwehrleute zogen den Mann am Dienstagmorgen aus dem Wasser. Ist es der vermisste Matrose?

Hamburg.  In der Norderelbe im Bereich Entenwerder (Rothenburgsort) ist am Dienstagmorgen eine Leiche gefunden worden. Vermutlich handele es sich um einen toten Mann, der schon längere Zeit im Wasser gelegen habe, sagte ein Polizeisprecher. Der Kapitän eines Binnenschiffs, das derzeit in der Werft Buschmann und Söhne liegt, habe den Toten am Morgen im Bereich der Werft entdeckt.

Feuerwehrleute bargen den Leichnam. Der Tote soll laut Polizei eine orangefarbene Arbeitsjacke getragen haben. Der Leichnam wurde zum Institut für Rechtsmedizin transportiert. Dort soll die Identität der Person geklärt werden.

Matrose ging in der Nähe über Bord

Im Februar vergangenen Jahres war ein Matrose nahe der Fundstelle ins Wasser gefallen. Kollegen hatten ihm noch einen Rettungsring zugeworfen, doch der Matrose ging unter und ist bislang nicht gefunden worden. Ob es sich bei dem Toten um den Matrosen handelt, ist nicht klar.