187 Straßenbande

Rapper Gzuz löst Polizeieinsatz in Hamburger Hotel aus

Gzuz von der 187 Straßenbande bei einem seiner Auftritte (Symbolbild).

Gzuz von der 187 Straßenbande bei einem seiner Auftritte (Symbolbild).

Foto: imago/Daniel Lakomski

Der Hamburger Rapper Gzuz von der 187 Straßenbande weigerte sich, sein Hotelzimmer zu verlassen. Dann kam die Polizei.

Hamburg. Gzuz und die Polizei werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr - auch wenn die Beamten dem Rapper der 187 Straßenbande beim verspäteten Auschecken aus einem Hotelzimmer "behilflich" waren: Gzuz übernachtete von Donnerstag auf Freitag im Arcotel am Steindamm - und verschlief offenbar den Checkouttermin! Als ein Hotelmitarbeiter gegen 13 Uhr an seiner Hotelzimmertür klopfte, machte niemand auf. Anschließend öffnete der Mitarbeiter mit einer Schlüsselkarte die Tür, konnte Gzuz aber nicht zum Gehen bewegen.

Der Mitarbeiter rief deswegen die Polizei, die sechs Einsatzkräfte in den Steindamm schickte. Diese konnte Kristoffer Jonas Klauß, so der bürgerliche Name des Rappers, anschließend ohne Zwischenfälle zum Verlassen des Zimmers bewegen. Die Polizei ermittelt nun wegen Hausfriedensbruch gegen das 187-Straßenbande-Mitglied.