Bahrenfeld

Männergruppe greift einzelnen Sprinterfahrer mit Messer an

Streit an der Silcherstraße eskaliert. Das Opfer rettet sich schwer verletzt in seinen Wagen und flüchtet auf nahe Tankstelle.

Hamburg.  Eine nach Polizeiangaben drei bis fünf Mann starke Gruppe hat am Donnerstagabend in Bahrenfeld gegen 20.40 Uhr einen 29 Jahre alten Lieferwagenfahrer angegriffen und schwer verletzt. Die Männer waren an der Silcherstraße in Streit geraten und sich angeschrien. Dann begann die Gruppe, auf den einzelnen Mann aus dem Mercedes Sprinter mit Kasseler Kennzeichen einzuschlagen. Einer der Angreifer schlug eine Glasflasche kaputt und bedrohte den Lieferwagenfahrer mit dem abgebrochenen Flaschenhals. Schließlich zog einer aus der Gruppe ein Messer und rammte es seinem Kontrahenten in den Oberschenkel.

Angreifer attackierten ihn auch noch im Wagen

Der Verletzte rettete sich irgendwie in seinen Sprinter. Er verriegelte sofort alle Türen. Noch während er den Wagen startete, schlug einer der Angreifer mit einer Schnapsflasche auf die Fahrertür ein und zerstörte die Seitenscheibe. Doch es gelang ihm nicht mehr, sein Opfer aufzuhalten. Der 29-Jährige konnte entkommen.

An der Tankstelle Von-Sauer-Straße kurz vor der Auffahrt zur Autobahn A7 Bahrenfeld hielt er an. Augenzeugen zufolge soll er beim Öffnen der Tür aus dem Wagen gekippt sein. Die Polizei bestätigte lediglich, dass die Reste seiner Seitenscheibe beim Öffnen der Tür aus dem Rahmen auf den Boden rieselten. Mitarbeiter der Tankstelle halfen dem Opfer und holten Rettungswagen und Polizei. Der Sprinterfahrer soll stark geblutet haben. Er kam ins Altonaer Krankenhaus. Die Fahndung nach den Tätern läuft.