Hamburg

Serieneinbrecher durch Online-Verkaufsanzeige aufgeflogen

Hamburger Polizei hat einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festgenommen. Diebesgut aus fünf Wohnungseinbrüchen sichergestellt.

Hamburg.  Die Polizei hat in Hamburg einen mutmaßlichen Serieneinbrecher ermittelt. Der 35-Jährige soll mindestens vier Einbrüche etwa in den Stadtteilen Winterhude und Barmbek versucht oder vollendet haben, wahrscheinlich aber sogar noch mehr, teilte die Polizei am Freitag mit.

Aufgeflogen sei der Mann, weil eine Frau ihren gestohlenen Schmuck auf einem Versteigerungsportal im Internet wiedererkannt habe.

Diebesgut aus fünf Wohnungseinbrüchen sichergestellt

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 35-Jährigen fand die Polizei nach eigenen Angaben Gegenstände, die aus fünf Wohnungseinbrüchen stammen. Darüber hinaus sei mutmaßliches Diebesgut sichergestellt worden, dessen Zuordnung jedoch noch andauere.

Der 35-Jährige sei mangels Haftgründen wieder entlassen worden. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass es sich bei dem Mann nicht nur um einen mutmaßlichen Hehler, sondern auch um den mutmaßlichen Einbrecher handelt.