Lokstedt

Auto kracht gegen Laternenmast – Fahrer eingeklemmt

Der 25-Jährige war auf der Straße ins Schleudern geraten. Er musste von der Feuerwehr aus dem Autowrack befreit werden.

Hamburg. Ein Mann ist in Hamburg mit seinem Auto gegen einen Laternenmast gefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Wagen des 25-Jährigen war am Donnerstagabend um 21.25 Uhr im Stadtteil Lokstedt in den Gegenverkehr geraten und gegen den Mast geprallt, wie die Polizei mitteilte.

Der Grund war wahrscheinlich überhöhte Geschwindigkeit. Weil der junge Mann schwer eingeklemmt wurde, musste die Feuerwehr ihn aus seinem Auto befreien. Der 25-Jährige sei verletzt, aber ansprechbar gewesen, teilte die Feuerwehr am Freitag mit. Die Einsatzkräfte holten den Mann mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Autowrack. Sie entfernten die Fahrzeugtür und konnten ihn so befreien und auf einer speziellen Vakuummatratze lagern.

Der 25-Jährige wurde anschließend notarztbegleitet mit einer Schädelprellung ins UKE gebracht. Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel. Der Vater des Fahrers holte das beschädigte Auto ab. Die Feuerwehr war mit 24 Einsatzkräften vor Ort.