Hamburg

Vier Verletzte bei Unfall mit Streifenwagen

Älteres Ehepaar übersah beim Abbiegen einen Streifenwagen auf Einsatzfahrt, Polizisten konnten eine Kollision nicht verhindern.

Hamburg.  Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmittag sind insgesamt vier Menschen verletzt worden. Ein Streifenwagen des Polizeikommissariats 27 befuhr gegen 12.07 Uhr die Holsteiner Chaussee auf dem Weg zu einem Einsatz. In Höhe der Kreuzung an der Autobahn-Auffahrt Eidelstedt kreuzte ein älteres Ehepaar in einem Pkw den Weg der Beamten, laut Auskunft der Polizei hatten sie den Streifenwagen, der mit Sonderrechten fuhr, beim Abbiegen anscheinend übersehen.

Streifenwagen-Besatzung und Ehepaar ins Krankenhaus

Die Polizisten konnten eine Kollision nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde das kleinere Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne geschleudert und schwer beschädigt, die Front des Streifenwagens wurde eingedrückt.

Alle vier am Unfall beteiligten Personen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls übernommen.