Eidelstedt/Lurup

Immer wieder Elbgaustraße! Lkw bleibt unter Brücke stecken

Zum wiederholten Mal fährt sich ein Sattelzug unter dem S-Bahnhof fest, weil der Fahrer die Höhenabmessung missachtet.

Hamburg. Für die Hamburger Feuerwehr war es fast schon ein Routineeinsatz: Wieder hat sich ein Sattelzug unter der Eisenbahnbrücke am S-Bahnhof Elbgaustraße festgefahren. Am Dienstagabend war es ein spanischer Kühllaster, der für den so genannten Anfahrschaden sorgte.

Der Fahrer hatte die deutlich sichtbare maximale Höhenangabe (3,60 Meter) offenbar missachtet – oder aber er kannte die Abmessungen seines Fahrzeugs nicht. Sein Kühlauflieger riss mehr als einen Meter auf.

Zum Glück konnte die Feuerwehr Abhilfe schaffen: Sie ließ die Luft aus den Reifen, sodass der stecken gebliebene Lkw wieder herausfahren konnte. Zudem wurden die losen Metallteile auf dem Dach des Aufliegers mit einer Flex abgeschnitten.

S-Bahn-Betrieb beeinträchtigt

Die Elbgaustraße musste vorübergehend gesperrt werden. Auch der S-Bahn-Betrieb zwischen Altona und Pinneberg wurde infolge des Unfalls massiv beeinträchtigt.

Erst im August 2017, im März 2016 und im April 2015 hatten sich Lkw an der Elbgaustraße festgefahren, weil die Fahrer die Höhenabmessung nicht beachtet hatten.