Kriminalität

Amokfahrt: Geistig Verwirrter will 17-Jährigen überfahren

Als die Polizei kam, bedrohte der 51-Jährige Beamte mit einem Bajonett und Elektroschocker. Er wurde eingewiesen.

Schleswig. Mehrere parkende Fahrzeuge hat ein vermutlich psychisch Kranker bei einer Autofahrt in Schleswig beschädigt. Der 51-Jährige habe am Montagabend versucht, einen 17-Jährigen zu überfahren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Außerdem soll der Mann Polizisten mit einem Bajonett und einem Elektroschocker angegriffen haben.

Die Beamten setzten Pfefferspray ein, um den offensichtlich verwirrten Mann zu überwältigen. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Der Jugendliche hatte gegen 21 Uhr bemerkt, dass ein Auto auf ihn zuhielt. Der Fußgänger floh nach Polizeiangaben zunächst auf eine Grünfläche und suchte anschließend hinter einem parkenden Auto Schutz.

Das Auto verfolgte ihn jedoch weiter und beschädigte dabei sechs Wagen. Der 17-Jährige erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus behandelt. Nach einer Kollision des Pkw mit einem Verkehrsschild floh der Fahrer zwischenzeitlich, kehrte jedoch kurze Zeit später an den Tatort zurück, als Polizisten gerade den Sachverhalt aufnahmen.