St. Georg

70-Jähriger überfällt Haspa-Filiale an der Langen Reihe

Kurz vor Schließung zückt der Mann eine Schusswaffe und fordert Bargeld. Mit seiner Beute kommt er allerdings nicht weit.

Hamburg. Ein 70 Jahre alter Mann hat am Donnerstagabend eine Filiale der Hamburger Sparkasse in St. Georg überfallen. Nach Angaben des Lagezentrums der Polizei zückte der Senior kurz vor der Schließung um 18 Uhr eine Schusswaffe und bedrohte damit die beiden Angestellten, die sich zu diesem Zeitpunkt im Kassenraum aufhielten: eine 45 Jahre alte Frau und einen 60 Jahre alten Mann.

Der betagte Bankräuber bekam zunächst, was er wollte: Die Sparkassenangestellten händigten ihm eine noch unbekannte Menge Bargeld aus. Mit seiner Beute kam der Flüchtige allerdings nicht weit. Dank Hinweisen mehrerer Zeugen konnte die alarmierte Polizei den Mann in der Nähe des Tatortes stellen und festnehmen als dieser gerade auf sein Rad steigen wollte. „Er war sichtlich überrascht“, so der Polizeisprecher.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Das Sparkassenpersonal wurde nach der Tat vom Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut.