Reeperbahn

Feuer im City-Tunnel: 100 Fahrgäste aus S-Bahnhof gerettet

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr evakuierten Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Haltestelle Reeperbahn.

Hamburg. Nach einem Feuer im City-Tunnel mussten am Sonnabend gegen 20 Uhr gut 100 Menschen aus dem stark verqualmten S-Bahnhof Reeperbahn gerettet werden, sagte ein Sprecher des Lagedienstes der Hamburger Feuerwehr. Demnach war eine Hydraulikleitung eines Hochwasserschutztores etwa 100 Meter vor der Einfahrt in die Haltestelle in Brand geraten.

S-Bahn-Verkehr nach Brand 30 Minuten unterbrochen

"Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben den Bahnhof noch vor Eintreffen der Feuerwehr evakuiert", sagte der Sprecher weiter. Die Retter rückten mit einem Großaufgebot an und konnten den Brand schnell löschen. Weshalb die Leitung in Brand geraten war, ist noch unklar. Der Bahnverkehr war für etwas mehr als 30 Minuten unterbrochen. 37 Feuerwehrleute waren mit zwei Löschzügen im Einsatz.

In einer früheren Version dieses Textes hieß es, dass neben dem Bahnhof auch eine S-Bahn evakuiert wurde. Diese Angabe hat die Feuerwehr korrigiert.