Hamburg

Geplatzter Schlauch bei Löscharbeiten in Barmbek-Nord

In der Küche der Wohnung im 2. Stock war das Feuer ausgebrochen.

In der Küche der Wohnung im 2. Stock war das Feuer ausgebrochen.

Der Küchenbrand am Mildestieg war nach einer halben Stunde gelöscht. Doch ein geplatzter Schlauch machte der Feuerwehr zu schaffen

Hamburg.  Dichter Rauch drang aus dem Fenster im 2. Stock einer Wohnung des Mildestiegs in Barmbek-Nord. In der Küche war am Dienstagvormittag aus bislang ungeklärter Ursache Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte mit einem C-Rohr und bekam die Flammen schnell unter Kontrolle. Doch ein unter Druck stehender Schlauch platzte. Das Wasser ergoss sich ins Treppenhaus und lief auch in die unter dem Brandherd liegende Wohnung.

Die Feuerwehr musste die Wohnungen öffnen, um die Möbel und die Elektrogeräte zu schützen. Im Treppenhaus schoben die Männer mit Wasserschiebern das Wasser bis nach unten und vor die Tür. Derzeit ist nur noch ein Löschfahrzeug für Nachlöscharbeiten vor Ort. Die Brandwohnung wird belüftet. Der Einsatz dauerte ca. 30 Minuten.