Feuerwehr

Fritteuse brennt – eine Frau schwer verletzt

Die Feuerwehr muss die Brandstelle in einer Wohnung kontrollieren – nicht der erste Unfall mit heißem Fett in den vergangenen Tagen.

Hamburg. Beim Brand einer Fritteuse in Hamburg-Jenfeld ist am Montag eine Frau verletzt worden. Wie die Hamburger Feuerwehr am Dienstagmorgen berichtete, habe die Frau die Fritteuse noch selbst löschen können, zog sich dabei aber Brandverletzungen zu. Sie kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Brandstelle in der Wohnung am Bekkamp in Jenfeld musste von Spezialisten der Feuerwehr kontrolliert werden, die Wohnung wurde belüftet. 22 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zuletzt hatte es beim unsachgemäßen Umgang mit heißem Fett an der Osterstraße in Eimsbüttel eine Explosion gegeben. Die Feuerwehr warnt vor dem "Ablöschen" von heißem Fett mit Wasser.