Harburg

Zoll stellt Drogen im Wert von mehr als 200.000 Euro sicher

In einer Wohnung haben Zöllner mehr als 14 Kilogramm Speed, Hunderte Potenztabletten und eine große Menge Bargeld sichergestellt.

Hamburg.  Der Zoll hat in einer Harburger Wohnung Drogen in einem Straßenverkaufswert von 200.000 Euro sichergestellt. Die Beamten fanden am Donnerstag mehr als 14 Kilogramm Amphetamine (Speed), mehr als 700 Potenzpillen und fast 12.000 Euro Bargeld, wie der Zoll am Freitag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft hatte einen Durchsuchungsbefehl beantragt, weil der 38 Jahre alte Bewohner im Verdacht gestanden habe, mit Marihuana zu handeln. Die Ermittler vermuten, dass das Bargeld aus illegalen Rauschgiftgeschäften stammt. Der Beschuldigte wurde festgenommen und sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

„Dem Zoll in Hamburg gelang damit erneut ein bedeutender Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität“, sagte Stephan Meyns, Sprecher der Hamburger Zollfahndung. Ende September waren mehr als drei Kilogramm Heroin im Kofferraum eines Autos sichergestellt worden. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.