Bergedorf

Obdachlosenunterkunft: 75-Jährige tot aufgefunden

Auch ein Spezialkommando war vor Ort. Bislang kann weder ein Tötungsdelikt noch eine andere Todesursache ausgeschlossen werden.

Hamburg.  Eine 75-jährige ist am Donnerstag in einer Obdachlosenunterkunft in Bergedorf tot aufgefunden worden. Eine Zeugin entdeckte die Frau und rief die Polizei – da angrenzend zum Fundort der Leiche ein weiterer Raum verschlossen war, wurde auch ein Spezialkommando zu der Wohnung am Ladenbeker Furtweg hinzugerufen. Die Umstände des Todes der Frau sind noch unklar.

Bislang könne weder ein Fremdverschulden noch eine andere Todesursache ausgeschlossen werden, sagte eine Polizeisprecherin. Nach unbestätigten Angaben von Nachbarn soll es in der Wohnung wiederholt sehr laut geworden sein, zuletzt am Mittwochabend gegen 18 Uhr. Die 75-Jährige sei ebenfalls gestern Abend noch in einem nahen Einkaufszentrum gesehen worden.

Die Spezialkräfte der Polizei brachen die angrenzende verschlossene Tür auf, trafen dahinter aber keine weiteren Personen an. „Die Ermittlungen vor Ort dauern an“, sagte die Polizeisprecherin. Das für Todesfälle zuständige Landeskriminalamt 41 führt die Ermittlungen. Bislang kann weder ein Tötungsdelikt noch eine andere Todesursache ausgeschlossen werden.