Lurup

Rollerfahrer kracht ungebremst in geparkten Transporter

Der 36-Jährige erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Warum der Mann gegen den weißen Wagen fuhr, ist noch unklar.

Hamburg.  Ein Rollerfahrer ist am späten Freitagabend bei einem schweren Unfall in Lurup lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der 36-Jährige ungebremst in einen am Straßenrand geparkten Transporter gekracht.

Der Mann war um kurz vor Mitternacht auf der Straße Am Barls unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Die heftigen Beulen an dem weißen Transporter zeugen davon, mit welcher Wucht der 36-Jährige gegen das Fahrzeug geprallt sein muss. Die Frontpartie des Rollers wurde komplett zerstört.

Rettungskräfte stabilisierten den Mann

„Er erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonnabend. Die Rettungskräfte konnten den Rollerfahrer stabilisieren. Anschließend kam er in ein Krankenhaus.

Warum der Rollerfahrer in den Transporter gerast war, ist noch unklar. Geregnet hatte es auf jeden Fall nicht, die Straße war trocken. Ob er einen Helm getragen hatte, ist bisher ebenfalls unbekannt. Die Ermittlungen dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht