Barmbek-Süd

Fünf Maskierte schlagen und verschleppen 45-Jährigen

Archivbild: Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht

Archivbild: Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht

Foto: imago

Passanten fanden den Mitarbeiter eines Lieferdienstes und riefen die Rettungskräfte. Der Mann erlitt schwere Gesichtsverletzungen.

Fünf maskierte Männer haben im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd einen 45 Jahre alten Mitarbeiter eines Lieferdienstes überfallen und kurzzeitig verschleppt. Der 45-Jährige habe am frühen Montagmorgen gerade zu seinem Lieferwagen gehen wollen, als ihn plötzlich zwei maskierte Männer angriffen, schlugen und traten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er sich wehrte, kamen zwei weitere Männer dazu und schlugen ebenfalls auf ihn ein.

Die Täter fesselten und knebelten das Opfer

Anschließend stießen sie ihn in seinen Transporter, den ein fünfter Mann fuhr, fesselten ihn und zogen ihm etwas über den Kopf. Danach fuhren sie ihn zu einer Grünfläche und legten ihn dort gefesselt und geknebelt ab. Den Lieferwagen des 45-Jährigen stahlen sie und flüchteten, wie es weiter hieß. Passanten fanden das Opfer und riefen die Rettungskräfte. Diese brachten ihn mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Den gestohlenen Lieferwagen fanden Polizisten auf einem Parkplatz einige Kilometer entfernt. Von den unbekannten Tätern fehlte zunächst jede Spur.