Hamburg

Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf der A1

Der Unfall führte zu langen Staus auf der A1

Der Unfall führte zu langen Staus auf der A1

Foto: Michael Arning / HA

Nach dem Unfall staute sich der Verkehr auf bis zu 17 Kilometern Richtung Norden. In Richtung Süden ebenfalls Stau durch Gaffer.

Hamburg. Am Nachmittag löste ein schwerer Unfall auf der Autobahn 1 in Höhe der Norderelbbrücken einen kilometerlangen Stau aus. Nach Angaben der Polizei touchierte der Mercedes einer 60-Jährigen beim Spurwechsel einen LKW. Daraufhin verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen und kollidierte mit einem Audi auf der linken Fahrspur.

Alle drei Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall verletzt. Der LKW-Fahrer musste nur ambulant versorgt werden. Die 60-Jährige sowie die 25-jährige Audi-Fahrerin mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach dem Unfall musste die Autobahn zeitweise vollständig gesperrt werden. In Richtung Norden staute sich der Verkehr auch nach Freigabe der Fahrbahn noch auf 17 Kilometern ab Maschen. Auch in der Gegenrichtung gab es weiterhin einen Stau mit gut vier Kilometern Länge ab Billstedt.