Willy-Brandt-Straße

Säugling und Radfahrer bei schweren Unfällen verletzt

Innerhalb von nur einer halben Stunde hat es am Donnerstagabend gleich zwei schwere Unfälle an der Willy-Brandt-Straße gegeben.

Hamburg. Zwei Verkehrsunfälle im Abstand von wenigen Minuten und wenigen Metern: Am Donnerstagabend wurden zunächst ein Säugling, dann ein Radfahrer bei Abbiegeunfällen verletzt.

Um 18:22 Uhr bog ein Autofahrer auf die Willy-Brandt-Straße ab und übersah anscheinend eine Mutter mit Kinderwagen, die gerade die Fahrbahn an der Fußgängerampel überquerte. Beide sollen Grün gehabt haben. Der PKW-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Kinderwagen. Der Säugling wurde bei dem Unfall nach Angaben des Lagedienstes der Feuerwehr nur leicht verletzt, wurde aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Nur eine halbe Stunde später bog ein PKW-Fahrer von der Willy-Brandt-Straße auf den Rödingsmarkt ab und übersah dabei einen Radfahrer. Auch dieser musste in die Klinik, soll aber ebenfalls Glück im Unglück gehabt und nur leichte Verletzungen davongetragen haben.