Neustadt

36-jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Der Fahrradfahrer soll auf dem Neuen Jungfernstieg eine rote Ampel missachtet haben. Er prallte gegen ein Auto und stürzte.

Hamburg.  Ein 36 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Sonnabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Bei einer Kollision mit einem Auto erlitt der Mann einen Schienbeinbruch und eine Kopfverletzung.

Gegen 20.40 Uhr bog eine 51-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Touareg von der Esplanade kommend links in Richtung Kennedybrücke ab. Der 36-Jährige fuhr auf dem rechten Radweg der Lombardsbrücke aus Richtung Ferdinandstor und wollte den Neuen Jungfernstieg überqueren. Dabei missachtete er offenbar das für ihn geltende Rotlicht der Ampel und fuhr gegen die rechte Seite des VW. Der Mann stürzte und verletzte sich dabei schwer.

Nach Angaben der Polizei zog er sich unter anderem einen Schienbeinbruch und eine Kopfplatzwunde zu. Der Radfahrer kam in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht